BAWAG P.S.K.

BAWAG PSK

BAWAG PSK - Logo
Bankname BAWAG PSK
Bankleitzahl BLZ 14000
BIC / SWIFT BAWAATWW
Gründung 1922
Mitarbeiter 4000
Banktyp Universalbank
Post-Adresse
BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft
Georg-Coch-Platz 2
1018 Wien
Telefon 059905
Telefax
Email kundenservice@bawagpsk.com

Die BAWAG PSK mit Hauptsitz in Wien gehört zu den größten Bankengruppen in Österreich.

Entstanden ist sie als BAWAG P.S.K., Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse AG 2005 durch eine Fusion der Bank für Arbeit und Wirtschaft sowie der Österreichischen Postsparkasse. Die Vorgängerbanken hatten in der österreichischen Bankenlandschaft eine lange Tradition. Die BAWAG wurde 1922 von Sozialdemokraten als „Arbeiterbank“ gegründet und war traditionell eng mit den österreichischen Gewerkschaften verbunden. Die Österreichische Postsparkasse wurde bereits 1882 gegründet. Seit 2007 gehört die BAWAG PSK Österreich mehrheitlich dem US-amerikanischen Cerberus Capital Management mit Sitz in New York City.

Mit ihren Produkten wendet sich die BAWAG PSK an private und gewerbliche Kunden in Österreich.

Zu den Produkten für Privatkunden gehören Kontoführen, die Vergabe von Kreditkarten und Bankomatkarten sowie ein starker Schwerpunkt auf Kredit, Vorsorge, Wertpapiere und Versicherungen. Bei den Privatkrediten hat die BAWAG PSK Österreich maßgeschneiderte Modelle in Form verschiedener sogenannter KreditBoxen im Angebot. Diese umfassen spezielle Angebotspakete u.a. für die Finanzierung von Bauen und Wohnen, energetische Sanierung sowie KFZ. Ebenso groß ist die Bandbreite an Produkten der Sparte Sparen. Neben den klassischen Sparbüchern bietet die BAWAG PSK Besonderheiten wie ein Kletterzins-Sparbuch mit garantiert steigendem fixen Zinssatz pro anno sowie dynamisches Bausparen. Hinzu kommt ein spezielles KapitalSparbuch sowie Sparbücher für junge Sparer und Studenten. Bei Wertpapieren für private Anbieter empfiehlt die BAWAG PSK Österreich Anlagefonds für verschiedene Typen von Anlegern von nicht risikofreudig bis risikofreudig. Zudem bietet die Bank eine breite Palette an Versicherungsprodukten von Unfall und Reise über Rechtsschutz bis Begräbnisvorsorge. Für Unternehmer und Freiberufler gibt es bei der Bank zudem spezielle Business-Konten.

Die BAWAG PSK bietet ihren privaten und gewerblichen Kunden ein breites Spektrum an klassischen Bankprodukten wie Konto und Kredit sowie Sparen. Ein starker weiterer Schwerpunkt sind die Sparten Versicherungen sowie Anlagen und Investments für kleinere, mittlere und große Volumen.

Bank Austria

Bank Austria

Bank Austria - Logo
Bankname Bank Austria
Muttergesellschaft UniCredit
Bankleitzahl BLZ 12000
BIC / SWIFT BKAUATWW
Gründung 1991
Mitarbeiter 53293
Banktyp Universalbank
Post-Adresse
UniCredit Bank Austria AG
Schottengasse 6 – 8
1010 Wien
Telefon 050505-0
Telefax 050505-56155
Email info@unicreditgroup.at

Bank Austria ist eine der kapitalstärksten Banken in Österreich. Die Bank Austria Österreich bietet sowohl Firmen als auch Privatkunden zahlreiche Finanzprodukte an.

Das Bankinstitut, welches seinen Hauptsitz in Wien hat, wurde bereits im Jahre 1991 gegründet. Zur damaligen Zeit waren es verschiedene Kreditinstitute, die sich zur neuen Bank mit dem Namen Bank Austria zusammenschlossen. Seit dem Jahre 2005 gehört die Bank Austria Österreich zur italienischen Bankengruppe UniCredit, bei der sich um eine der größten europäischen Banken handelt. Die Größe des österreichischen Kreditinstitutes zeigt sich auch in einigen Zahlen, wie zum Beispiel in der Bilanzsumme, die im Jahre 2013 etwas mehr als 197 Milliarden Euro betrug. Das Bankinstitut verfügt in Österreich über etwa 280 Geschäftsstellen, in denen mehr als 7.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die Stabilität der Bank zeigte sich während der Finanzkrise, denn zwischen 2008 und 2010 gehörte das Kreditinstitut zu den ganz wenigen Großbanken Österreichs, die keine staatlichen Hilfen in Anspruch nehmen mussten.

Das Angebot der Bank

Die Bank Austria Österreich bietet sowohl Privat- als auch Firmenkunden sowie Kunden mit freien Berufen zahlreiche Finanzprodukte an. Die verschiedenen Produkte werden in diverse Sparten aufgeteilt. So können die Bankkunden beispielsweise aus den Bereichen Konto & Karten, Finanzieren, Immobilien, Sparen & Veranlagen sowie aus dem Bereich Versichern & Vorsorge wählen. In der Rubrik „Sparen & Veranlagen“ bietet die österreichische Bank beispielsweise sichere Sparkonten, aber auch Anlageformen an, die etwas mehr Rendite versprechen. Dazu gehört zum Beispiel das Investment in Fonds, Versicherungen oder auch Gold. Im Bereich Finanzierungen werden den Kunden diverse Kreditvarianten zur Verfügung gestellt, unter anderem ein Konsumentenkredit.

Fazit

Bei der Bank Austria handelt sich um eine in Wien ansässige Großbank, die mittlerweile seit über 20 Jahren ihre Produkte am Markt anbietet. Sowohl Firmen- als auch Privatkunden können in dem Zusammenhang zahlreiche Bankprodukte aus nahezu allen Sparten nutzen.

Bank Austria Bank Austria, Wien, Österreich.

Fotos: Bank Austria, Wien, Österreich. September 2014.

Bank of Scotland

Bank of Scotland

Bank of Scotland Logo

Die traditionsreiche Bank of Scotland ist seit mehr als 300 Jahren im Bankgeschäft und fungiert heute als Teil der Lloyds Banking Group in der Rolle der größten und finanzstärksten Banken der Welt. Daneben bietet die Bank als eine reine Onlinebank Ihre Leistungen nun auch in Deutschland an. Ein wirklich attraktiver Zinssatz für das Tagesgeld und Festgeld verbunden mit einem ordentlichen Garantiepaket sprechen für sich:

Tagesgeld Bank of Scotland

  1. Aktuell: Top Tagesgeldzinsen p.a.
  2. Startguthaben von 30 Euro
  3. Täglich verfügbar per Online-Banking
  4. Keine Mindesteinlage, Zinsen ab dem ersten Euro

Festgeld Bank of Scotland

  1. Bis zu 3,50%* Festgeldzinsen für 60 Monate Laufzeit (monatliche Zinszahlung)
  2. Keine Mindesteinlage
  3. Jährliche oder monatliche Zinszahlung
  4. Kostenlose Kontoführung
  5. Ertragssteigerung durch Zinseszinseffekt

Produkte Stand 27.02.2012

Die Bank of Scotland (Bank von Schottland) ist eine schottische Geschäfts- und Privatkundenbank mit Hauptsitz in Edinburgh. Seit dem 19. Januar 2009 ist die Bank of Scotland ein Unternehmen der Lloyds Banking Group plc.

Die Bank ist außer in Großbritannien auch in Irland, Nordamerika, Spanien, den Niederlanden und Deutschland tätig. Sie besitzt seit 1695 das Recht, in Schottland Banknoten auszugeben. Nicht zu verwechseln ist die Bank of Scotland (BOS) mit der Royal Bank of Scotland (RBS).

Die Bank gehörte von 2001 bis 2008 zur britischen Banken- und Versicherungsgruppe HBOS plc (Halifax Bank of Scotland). Im Zuge der Finanzkrise ab 2007 wurde eine Verschmelzung der HBOS Gruppe mit der Finanzgruppe Lloyds TSB vereinbart.

In Deutschland ist der Bereich Unternehmensfinanzierungen (Bank of Scotland Corporate) bereits seit 1998 mit einem Büro in Frankfurt am Main vertreten. Seit dem 27. Januar 2009 ist die Bank Deutschland mit Sitz in Berlin auch im deutschen Privatkundengeschäft tätig und bietet Tagesgeldkonten und Festgeld im Internet an.

Im ersten Jahr ihrer Deutschland Aktivitäten gewann die Bank rund 100.000 neue Kunden. Innerhalb dieses Zeitraums konnte die Bank etwa 1,50 Milliarden Euro Einlagen generieren.

Lloyds Banking Group
Die Lloyds Banking Group wurde am 19. Januar 2009 durch die Akquisition von HBOS durch Lloyds TSB gegründet. Sie ist die größte Privatkundenbank in Großbritannien mit der größten Zahl an Aktionären im Land.

Die Lloyds Banking Group gehört sowohl in Europa als auch weltweit zu den führenden Finanzinstituten. Zu ihren Hauptgeschäftsfeldern zählen das Privat- und Firmenkundengeschäft sowie Versicherungen, Altersvorsorge und Investments.

Neben den Aktivitäten in Großbritannien ist Lloyds Banking Group weltweit in 36 Ländern vertreten. Über 30 Millionen Kunden nutzen die verschiedenen Dienstleistungen und Produkte, die unter vielen bekannten Marken angeboten werden.

Hier einige Eckdaten der neuen Gruppe:

  • Über 140.000 Mitarbeiter
  • Mehr als 30 Millionen Privat- und Geschäftskunden
  • Führender Anbieter von Giro- und Sparkonten, Krediten für Privatpersonen, Kreditkarten und Hypotheken in Großbritannien
  • Mit über 3.000 Filialen größtes Filialnetzwerk in Großbritannien

Führende Marken (Auswahl):

  • Lloyds TSB
  • Halifax
  • Bank of Scotland
  • Heidelberger Leben
  • Clerical Medical
  • Scottish Widows

>> Tagesgeld, jetzt hohe Zinsen sichern! 

Bank11 direkt

Bank11 direkt

Bank11 Direkt LogoDie Bank11direkt mit Sitz in Neuss ist eine Direktbank, die ihre Dienste ausschließlich online anbietet. Für die Kunden und die Interessenten der Bank besteht dennoch die Möglichkeit, bei allen Fragen rund um das Thema Geldanlage telefonisch Kontakt aufzunehmen. Das Gleiche gilt für den Fall, dass eine Beratung zu einem Kredit gewünscht wird. Laut eigenen Aussagen legt die Bank11direkt großen Wert darauf, einfache und leicht verständliche Produkte anzubieten, die genau auf den persönlichen Bedarf der Kunden zugeschnitten sind.

Ein Tagesgeldkonto erfreut sich bei vielen Personen großer Beliebtheit. Es gewährt nicht nur deutlich höhere Zinsen als ein Sparbuch, sondern ist auch sehr flexibel. Aus diesem Grunde bietet die Bank11direkt ein Tagesgeldkonto für alle Personen an, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und über ein Girokonto verfügen.

Als Alternative zum Tagesgeld steht das Sparbriefkonto Fest & Flex und das Sparbriefkonto Total Flex zur Verfügung. Wer sich für das Sparbriefkonto Fest & Flex entscheidet, kann frei wählen, ob er einen Geldbetrag fest anlegen möchte oder ob dieser Geldbetrag jederzeit verfügbar sein soll. Die Zinszahlung erfolgt jährlich, bei Laufzeiten unter einem Jahr zum Ende der Laufzeit. Das Sparbriefkonto Total Flex ist nicht nur jederzeit mit einer Frist von drei Monaten kündbar, sondern gewährt deutlich höhere Zinsen als das Sparbriefkonto Fest & Flex.

Alle Geldanlagen, die von der Bank11direkt angeboten werden, sind im Falle einer Pleite umfassend vor dem Verlust geschützt. Die gesetzliche Einlagensicherung greift bis zu einem Geldbetrag von 100.000 Euro und umfasst selbst die Ansprüche, die sich aus einer Guthabenverzinsung ergeben.

Der Ratenkredit ist für Geldbeträge zwischen 2500 und 30000 Euro sowie mit Laufzeiten zwischen 6 und 84 Monaten erhältlich. Die monatliche Ratenhöhe kann individuell vereinbart und weitgehend den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Sofern es der Kunde wünscht, muss er nicht sofort nach dem Erhalt des Kredites mit der Ratenzahlung beginnen, sondern kann eine Zahlpause von drei Monaten einlegen.

Der Dispo Direkt bietet ein Höchstmaß an Flexibilität und kann für Geldbeträge zwischen 2000 und 10000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Die Laufzeit des Kredites ist unbegrenzt. Zinsen müssen nur für Geldbeträge gezahlt werden, die tatsächlich in Anspruch genommen werden. Von diesen Geldbeträgen muss monatlich nur in Betrag in Höhe von 1% zurückgezahlt werden. Der Ratenkredit und der Dispokredit können durch eine freiwillige Restkreditversicherung gegen verschiedene Risiken wie den Todesfall, eine längere Krankheit oder einen Unfall abgesichert werden.
Fazit
Die Bank11direkt bietet ihren Kunden ein breites Spektrum an Geldanlagen und Finanzierungsmöglichkeiten an. Sie verfügt über kein Filialnetz, sondern ist ausschließlich als Direktbank tätig. Dennoch ist ein persönlicher Ansprechpartner verfügbar, der den Kunden zu allen Fragen rund um das Thema Finanzen beraten kann. Aus diesem Grunde ist die Bank durchaus eine interessante Alternative zur Hausbank oder zu einer anderen deutschen Filialbank.

Bankdirekt

bankdirekt.at – Direktbank

Bankdirekt - Logo
Bankname Bankdirekt
Slogan der Raiffeisenlandesbank OÖ
Muttergesellschaft Raiffeisenlandesbank OÖ
Bankleitzahl BLZ 34796
BIC / SWIFT RZOOAT2L796
Gründung 2000
Mitarbeiter 0
Banktyp Direktbank
Post-Adresse
bankdirekt.at AG
Europaplatz 1a
4020 Linz
Telefon 0599934796
Telefax
Email service@bankdirekt.at

Die Bankdirekt ist eine Direktbank mit Schwerpunkt auf dem Onlinegeschäft. Sie ist eine hundertprozentige Tochter der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich. Die Produkte entsprechen der Palette einer Universalbank, abgewickelt werden sie über das Internet, Telefon und Fax. Die Bank wirbt selber mit einer 24 Stunden Betreuung – über 7 Tage die Woche. Aufgrund des Onlinefokusses wird außerdem mit geringeren Gebühren geworben.

Onlinebanking und Depot

Die Bankdirekt Österreich verwaltet ein überdurchschnittlich großes Angebot an Wertpapieren – insbesondere im direkten Vergleich zu anderen Direktbanken Österreichs. Durch die Verbindung zur Raiffeisenlandesbank können mehr als 4.000 verschiedene Wertpapiere rund um die Uhr angeboten werden, wodurch mehr als 60 Märkte weltweit bedient werden. Auch der außerbörsliche Handel mit wichtigen Emittenten ist möglich, wenn Anleger bei der Bankdirekt ein online verfügbares Depot eröffnen. Die Einlagen von Depot und angeschlossenen Konten werden über das Einlagensicherheitsnetzwerk der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich betreut – auch das soll den Kunden zusätzlich Sicherheit vermitteln.

Abseits vom Depot bietet die Bank ein klassisches Girokonto an. Dieses kann online und mobil abgerufen werden, Überweisungen lassen sich auf diese Weise ebenso vollziehen. Jedes Konto kommt mit Geldkarte, die ebenfalls durch die Raiffeisenlandesbank ausgestellt wird. Somit kann auch abseits vom Internetgeschäft mit Karte bezahlt werden, ebenso werden Geldabhebungen an Automaten möglich. Soll Geld gespart werden, existieren hierfür immerhin zwei Möglichkeiten. Ein Extrakonto, was einem klassischen Tagesgeldkonto entspricht und ein Fixzinskonto, welches das Geld für einen Zeitraum von 1 bis 4 Jahre bindet. Da in diesem Fall das Geld gebunden wird, wird es natürlich minimal besser verzinst.

Bankdirekt Österreich – für modernes Banking

Vom Depot über die Konten bis hin zum Onlinesparen bietet die Bank alles, was von einer modernen Universalbank erwartet wird. Sind Sie mit dem Internet und den neuen Medien allgemein vertraut, kann das volle Leistungs- und Servicespektrum der Bank ausgenutzt werden. Dank der Anbindung zur Raiffeisenlandesbank bestehen aber dennoch die Sicherheiten eines klassischen Geldinstituts.

Barclays Bank

Barclays Bank

Barclays Bank LogoDie drittgrößte Bank in Großbritannien

Barclays PLC ist ein internationales Finanzunternehmen mit seinem Hauptsitz in Großbritannien. Die in London niedergelassene Bank beschäftigt weltweit ca. 147.000 Mitarbeiter und ist damit die drittgrößte Bank in Großbritannien. Durch die Größe des Finanzinstitutes gehört Barclays zu den 29 „systemrelevanten“ Banken weltweit. BarclaysPLC ist ein börsennotiertes Unternehmen und die Aktien werden im FTSE 100 Index der London Stock Exchange gehandelt.

Der Aufbau des Unternehmens erfolgt in fünf Bereichen:

  1. Capital (Investment Banking)
  2. Wealth (Vermögensverwaltung)
  3. Retail Banking (Privatkundengeschäft)
  4. Commercial Banking (Geschäftskunden)
  5. Barclaycard (Kreditkarten)

Das Unternehmen wurde im Jahre 1690 in London gegründet. Der Name Barclays wurde jedoch erst im Jahre 1736 verwendet. Barclays gelang es am Kolonialismus positiv zu partizipieren und erhielt durch diesen ihr erstes Vermögen. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1921 tätig. Im Jahre 1967 wurde der erste Geldautomat weltweit durch Barclays in London für die Bevölkerung zur Verfügung gestellt.

Ab dem Jahre 1997 bietet die Bank ihren Kunden Online-Banking an und ist damit einer der ersten Banken weltweit. Seit diesem Zeitpunkt wurde ein starker Fokus auf die Aufteilung des Privatkunden- und Geschäftskundenbereich gelegt.

Der wohl größte Coup gelang dem Unternehmen im Jahre 2008 durch die Finanzkrise, als Anteile von der Investmentbank Lehman Brothers erworben wurden.

Barclays ist auf den Kontinenten Afrika, Nord- und Südamerika, Asien, Australien und Europa vertreten. Um die Bevölkerung werbetechnisch zu erreichen, wurden die Namensrechte der ersten britischen Fußballliga gekauft.

Die aktuellen Kreditratings der Bank befinden sich im stabilen A-Bereich. Barclays hat die Finanzkrise im Jahre 2008 relativ unbeschadet überstanden, da Investoren das Unternehmen mittels Finanzspritzen unterstützt haben. Es gelang sogar in dieser wirtschaftlich schweren Zeit zu expandieren.

Bank Burgenland

Bank Burgenland

Bank Burgenland - Logo
Bankname Bank Burgenland
Muttergesellschaft GRAWE Group
Bankleitzahl BLZ 51000
BIC / SWIFT EHBBAT2E
Gründung 1928
Mitarbeiter 679
Banktyp Universalbank
Post-Adresse
HYPO-BANK BURGENLAND Aktiengesellschaft
Neusiedlerstraße 33
7000 Eisenstadt
Telefon 02682605-0
Telefax
Email info@bank-bgld.at

Die Bank Burgenland Österreich ist eine Bankengruppe die vor allem im Osten des Landes und im angrenzenden Ungarn tätig ist. Die vollständige Firmierung der Bankengruppe ist Hypo-Bank Burgenland AG. Die Bank hat ihren Geschäftssitz in Eisenstadt und wurde im Jahr 1928 gegründet. Von den derzeit 14 Filialen befinden sich elf im Burgenland. Des weiteren befinden sich zwei Filialen in der Landehauptstadt Wien sowie eine weitere Filiale in Graz. Seit dem Jahr 2006 gehört die Bank mit Regionalbankcharakter zur GRAWE-Gruppe AG, einem großen national und international tätigen Versicherungskonsortium aus Österreich. Durch die geplante Fusion mit der Capitalbank sind zukünftig mehr als 500 Mitarbeiter im Privat- und Geschäftskundenbereich der Bank tätig.

Die Hypo-Bank Burgenland AG agiert im Privatkundenbereich als Universalbank mit regionaler und überregionaler Ausrichtung. Die Bank bietet ihren Kunden Giro- und Gehaltskonten sowie sämtliche Anlagemöglichkeiten vom Sparbuch bis zum Wertpapierplan. Zur Verwaltung der privaten Girokonten und der Geschäftskonten der Firmen bietet die Bank ELBA-mobil und ELBA-internet für Smartphones und internetfähige Endgeräte an. Für Finanzierungs- und Leasinggeschäfte stellt die Bank Burgenland Österreich Kredite zur Verfügung. Die Kunden werden von speziell geschultem Personal individuell betreut. Für die private Altersvorsorge bietet die Bank verschiedene Möglichkeiten zur Haltung des Lebensstandards an. Ähnliche Leistungen bietet die Bank Burgenland Österreich außer für Privatkunden auch für Selbstständige und freiberuflich Tätige an. Zu den erweiterten Serviceleistungen der Hypo-Bank Burgenland AG zählen außerdem die Ausgabe von Kreditkarten, der An- und Verkauf von Münzen sowie der An- und Verkauf von Edelmetallen.

Mit der Einbringung der Capitalbank in die GRAWE-Gruppe AG, wurde die Bank Burgenland Österreich um die Geschäftsfelder Private Banking, Investmentbanking und Asset Management erweitert. Besonders im Privat- und Geschäftskundenbereich ist die Bank in den östlichen Landesteilen Österreichs und im angrenzenden Ungarn sehr beliebt. Durch das Bereitstellen spezialisierter Berater-Teams für die verschiedenen Geschäftsbereiche schafft die die Hypo-Bank Burgenland AG die gewünschte Kundennähe.

Benk

Benk

Benk LogoHinter der Marke benk verbirgt sich das Online-Angebot der in Willich ansässigen biw Bank für Investments und Wertpapiere AG und deren Schwestergesellschaft ViTrade AG. Ende 2013 führte die biw AG diese Online-Plattform ein, um den Privatanlegern vielfältige mobile Bankgeschäfte zu eröffnen.

Produkte in der Übersicht

Girokonto
Das kostenlose Online-Konto lässt sich flexibel auch mobil nutzen und wartete mit interessanten Zusatzangeboten auf.

Kredite
Das Angebot umfasst Raten-, Dispo- und Lombardkredite.

Tagesgeld, Festgeld, Auszahlplan
Diese einfachen und transparenten Anlageformen sind sicher und planbar.

Börslicher Handel
Über die Plattform benk können Bankkunden Wertpapiere an den vier deutschen Börsen handeln und dabei auf Paketpreise zurückgreifen.

Außerbörslicher Handel
Auch über die Börsen hinaus lassen sich Wertpapiertransaktionen direkt mit den Emissionshäusern abwickeln, was nicht nur niedrigere Kosten, sondern auch flexiblere Handelszeiten mit sich bringt.

Auslandshandel
Mit einem speziellen Auslandspaket eröffnen sich interessierten Bankkunden die großen Börsen der Welt, um ausländische Titel direkt an Heimatbörsen traden zu können.

CFD-Handel
Die sogenannten Contracts for Difference bietet benk bereits in 19 Märkten an, sodass der attraktive Handel über die eigene Plattform möglich ist.

Neuemissionen
Hier finden Bankkunden ausführliche Informationen zu interessanten Neuemissionen, um auf dieser Grundlage Investmententscheidungen zu treffen.

Die verschiedenen Trading-Möglichkeiten werden in Zusammenarbeit mit vier namhaften Partnern, der BNP Paribas, Deutsche Bank, Commerzbank und CitiFirst, abgewickelt.

Über die umfangreiche Produktpalette hinaus unterstützt benk die Kunden mit nützlichen Tools, wie zum Beispiel einem Live-Chat, einem Online-Kalender und einem eigenen E-Mail-System. Hier spiegelt sich die ausgesprochene Technikaffinität des Anbieters wider, die auch Ausdruck im hohen Automatisierungsgrad und den schlanken Strukturen der mittelständischen Bank für Investments und Wertpapiere findet. Ohne eigenes Filialnetz baut die Online-Plattform auf die neuen Technologien, wie beispielsweise die eigene App. Bankkunden haben somit jederzeit und von überall Zugriff auf die Services und Produkte, die mit den verschiedenen mobilen Endgeräten abgerufen werden können.

Die biw hat sich dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen und bietet somit den eigenen Kunden maximale Sicherheit für ihre Einlagen.

Fazit

Die Online-Plattform benk eröffnet ihren Kunden zahlreiche Möglichkeiten zur Geldanlage, zum Banking und zum Trading in innovativer Art und Weise. Nicht umsonst bezeichnet sie sich selbst als „Smartphone unter den Banken“.

⇒ Jetzt das Depot bei benk eröffnen!

BIGBANK

BIGBANK

BIGBANKEstland hat zum Jahresanfang 2011 als 17. Land den Euro eingeführt, somit steht dem estnischen Kreditinstitut BIGBANK auf dem deutschen Markt nichts mehr im Wege. Die Chancen für eine schnelle Ausweitung im Euroland sind denkbar günstig, zumal die Angebote und Zinsen der BIGBANK sehr lohnend sind. Die Überlegung, seine Geldgeschäfte durch diese Bank abzuwickeln, werden durch eine Einlagensicherung bis zu einer Gesamtsumme von 100.000 Euro je Sparer vollständig garantiert. Somit ist es nur noch ein kleiner Schritt für die Entscheidung, dieser Bank sein Geld für eine gewisse Zeit anzuvertrauen. Die übersichtliche Homepage zeigt dem potentiellen Kunden alle Vorteile und Möglichkeiten einer sicheren und durchaus effizienten Geldanlage und galt bereits im vergangen Jahr als beste Festgeldbank. Die meisten Services dieser Bank sind kostenlos. Wählbar ist zwischen der jährlichen Zinsauszahlung und der Auszahlung am Ende der Laufzeit.

Die BIGBANK ist auf verschiedene Weise zu kontaktieren, wobei nach der Anmeldung durch den Kunden und dem Postident Vorgang mit dem Online Banking begonnen werden kann. Die einzelnen Schritte werden hierbei genau erklärt. Nach Eröffnung und Einzahlung des Festgeldes gibt es nichts weiter zu tun, als darauf zu warten, dass das eingezahlte Geld mit den sehr guten Zinsen von Jahr zu Jahr mehr wird. Die Bank ist jederzeit sowohl über Hotline, als auch per E-Mail und per Skype zu erreichen. Aber auch eine schnelle Online Hilfe steht dem Ratsuchenden zur Verfügung. Wenn es gewünscht wird, kann durch einen Rückrufservice eine schriftliche Frage gestellt werden. Die Auskunft darüber, wie viel bei einer bestimmten Summe als Anlage für einen gewissen Anlagezeitraum zu verdienen ist, kann schon vorab errechnet werden.

BMW Bank

BMW Bank

BMW Bank

Ein neuer starker Partner aus der Finanzdienstleistungsbranche. Als Unternehmen der BMW Group entwickelt die BMW Bank individuelle Lösungen für den Mobilitätsbedarf von Privat- und Geschäftskunden. 1971 gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Automobilbanken in Deutschland.

Die Produktpalette reicht dabei inzwischen von chancenreichen Anlageformen über Tagesgeldkonten mit hoher Verfügbarkeit bis hin zu langfristigen, ertragsoptimierten Einlagen. Und egal, ob Sie Ihr Geld nur kurz- oder mittelfristig zu vernünftigen Konditionen parken wollen, ob Sie von langer Hand ein Vermögen aufbauen oder vermehrt die Renditechancen der Kapitalmärkte nutzen möchten gemeinsam mit uns werden Sie das Produkt finden, das Ihre Situation am besten trifft. Die BMW Bank bietet eine attraktive Auswahl an Finanzprodukten aus dem Bereich Vermögensmanagement.

Das BMW Online-Sparkonto bietet alle Vorteile eines modernen Sparkontos: einen hohen Zinssatz und die Möglichkeit, schnell auf das Geld zugreifen zu können.

BMW Online-Sparkonto im Detail:

  • Top Verzinsung
  • keine Mindestanlage (Verzinsung ab dem 1. Euro, keine Beschränkung der Anlagesumme)
  • für Neukunden und Bestandskunden
  • Kostenlose Kontoführung (inklusive aller Transaktionen und des regelmäßigen Halbjahreskontoauszugs)
  • Zinsgutschrift erfolgt jährlich
  • hohe Einlagensicherung: aktuell über 700 Mio. Euro pro Kunde
  • Monatliche Verfügbarkeit von bis zu 2.000,00 EUR oder mehr bei dreimonatiger Kündigungsfrist
  • 24 Stunden Zugang: Per Anruf oder Mausklick sind Sie auf Wunsch jederzeit auf dem neuesten Stand

Als Unternehmen der BMW Group entwickelt BMW Financial Services individuelle Lösungen für den Mobilitätsbedarf von Privat- und Geschäftskunden. 1971 gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Automobilbanken in Deutschland. Das Angebot umfasst Finanzierung und Leasing, Automobilversicherungen, Händlerfinanzierung und Flottenmanagement. Darüber hinaus bietet BMW Financial Services im Vermögensmanagement flexible und zeitgemäße Möglichkeiten für eine individuelle Anlageplanung. Ob Verwirklichung automobiler Träume oder Vermögensplanung, profitieren Sie von Kompetenz, Erfahrung und Expertenlösungen. Die BMW Bank gehört als Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken dem Einlagensicherungsfonds an. Innerhalb dieses Einlagensicherungsfonds sind die Spareinlagen (Tagesgelder, Sparkonten, Sparbriefe und Festgelder) aller Kunden der BMW Bank geschützt – und zwar mit aktuell über 180 Mio. Euro pro Kunde.