Archiv der Kategorie: Banken DE

BIGBANK

BIGBANK

BIGBANKEstland hat zum Jahresanfang 2011 als 17. Land den Euro eingeführt, somit steht dem estnischen Kreditinstitut BIGBANK auf dem deutschen Markt nichts mehr im Wege. Die Chancen für eine schnelle Ausweitung im Euroland sind denkbar günstig, zumal die Angebote und Zinsen der BIGBANK sehr lohnend sind. Die Überlegung, seine Geldgeschäfte durch diese Bank abzuwickeln, werden durch eine Einlagensicherung bis zu einer Gesamtsumme von 100.000 Euro je Sparer vollständig garantiert. Somit ist es nur noch ein kleiner Schritt für die Entscheidung, dieser Bank sein Geld für eine gewisse Zeit anzuvertrauen. Die übersichtliche Homepage zeigt dem potentiellen Kunden alle Vorteile und Möglichkeiten einer sicheren und durchaus effizienten Geldanlage und galt bereits im vergangen Jahr als beste Festgeldbank. Die meisten Services dieser Bank sind kostenlos. Wählbar ist zwischen der jährlichen Zinsauszahlung und der Auszahlung am Ende der Laufzeit.

Die BIGBANK ist auf verschiedene Weise zu kontaktieren, wobei nach der Anmeldung durch den Kunden und dem Postident Vorgang mit dem Online Banking begonnen werden kann. Die einzelnen Schritte werden hierbei genau erklärt. Nach Eröffnung und Einzahlung des Festgeldes gibt es nichts weiter zu tun, als darauf zu warten, dass das eingezahlte Geld mit den sehr guten Zinsen von Jahr zu Jahr mehr wird. Die Bank ist jederzeit sowohl über Hotline, als auch per E-Mail und per Skype zu erreichen. Aber auch eine schnelle Online Hilfe steht dem Ratsuchenden zur Verfügung. Wenn es gewünscht wird, kann durch einen Rückrufservice eine schriftliche Frage gestellt werden. Die Auskunft darüber, wie viel bei einer bestimmten Summe als Anlage für einen gewissen Anlagezeitraum zu verdienen ist, kann schon vorab errechnet werden.

BMW Bank

BMW Bank

BMW Bank

Ein neuer starker Partner aus der Finanzdienstleistungsbranche. Als Unternehmen der BMW Group entwickelt die BMW Bank individuelle Lösungen für den Mobilitätsbedarf von Privat- und Geschäftskunden. 1971 gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Automobilbanken in Deutschland.

Die Produktpalette reicht dabei inzwischen von chancenreichen Anlageformen über Tagesgeldkonten mit hoher Verfügbarkeit bis hin zu langfristigen, ertragsoptimierten Einlagen. Und egal, ob Sie Ihr Geld nur kurz- oder mittelfristig zu vernünftigen Konditionen parken wollen, ob Sie von langer Hand ein Vermögen aufbauen oder vermehrt die Renditechancen der Kapitalmärkte nutzen möchten gemeinsam mit uns werden Sie das Produkt finden, das Ihre Situation am besten trifft. Die BMW Bank bietet eine attraktive Auswahl an Finanzprodukten aus dem Bereich Vermögensmanagement.

Das BMW Online-Sparkonto bietet alle Vorteile eines modernen Sparkontos: einen hohen Zinssatz und die Möglichkeit, schnell auf das Geld zugreifen zu können.

BMW Online-Sparkonto im Detail:

  • Top Verzinsung
  • keine Mindestanlage (Verzinsung ab dem 1. Euro, keine Beschränkung der Anlagesumme)
  • für Neukunden und Bestandskunden
  • Kostenlose Kontoführung (inklusive aller Transaktionen und des regelmäßigen Halbjahreskontoauszugs)
  • Zinsgutschrift erfolgt jährlich
  • hohe Einlagensicherung: aktuell über 700 Mio. Euro pro Kunde
  • Monatliche Verfügbarkeit von bis zu 2.000,00 EUR oder mehr bei dreimonatiger Kündigungsfrist
  • 24 Stunden Zugang: Per Anruf oder Mausklick sind Sie auf Wunsch jederzeit auf dem neuesten Stand

Als Unternehmen der BMW Group entwickelt BMW Financial Services individuelle Lösungen für den Mobilitätsbedarf von Privat- und Geschäftskunden. 1971 gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Automobilbanken in Deutschland. Das Angebot umfasst Finanzierung und Leasing, Automobilversicherungen, Händlerfinanzierung und Flottenmanagement. Darüber hinaus bietet BMW Financial Services im Vermögensmanagement flexible und zeitgemäße Möglichkeiten für eine individuelle Anlageplanung. Ob Verwirklichung automobiler Träume oder Vermögensplanung, profitieren Sie von Kompetenz, Erfahrung und Expertenlösungen. Die BMW Bank gehört als Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken dem Einlagensicherungsfonds an. Innerhalb dieses Einlagensicherungsfonds sind die Spareinlagen (Tagesgelder, Sparkonten, Sparbriefe und Festgelder) aller Kunden der BMW Bank geschützt – und zwar mit aktuell über 180 Mio. Euro pro Kunde.

BN Bank

BN Bank

BN BankDie BN Bank ASA hat sich als norwegische Internetbank positioniert. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte das in Trondheim ansässige Geldinstitut eine Bilanzsumme von 37 Milliarden norwegischen Kronen (NOK). Das im Jahre 1961 gegründete Institut befindet sich im Besitz der Spare-Bank-1 Gruppe, eines finanzkräftigen Konsortiums norwegischer Sparkassen. Attraktiv für deutsche Kunden ist die Eröffnung eines verzinsten Fremdwährungskontos in der norwegischen Währung NOK.

Highlight: Festgeldanlage in norwegischer Währung

Für deutsche Anleger bietet die norwegische BN Bank ASA ein Fremdwährungskonto mit interessanten Rahmenbedingungen. Einlagen liegen beim Gegenwert von 10.000 Euro in norwegischer Währung als Mindesteinlage und einer Maximaleinlage von 240.000 Euro (EUR) in NOK. Die Laufzeit beträgt 12 Monate, bei kostenloser Kontoführung. Der Zinssatz wird zum Vertragsbeginn fest geschrieben, und die Zinsgutschrift erfolgt zum Ende der einjährigen Laufzeit. Es wird keine automatische Wiederanlage durchgeführt. Die Maximaleinlage von 2.000.000 NOK, entsprechend dem Gegenwert von ca. 240.000 EUR, ist durch den Einlagen-Sicherungsfonds Norwegens zu 100 Prozent abgesichert. Norwegen verfügt über das höchst mögliche Rating „AAA“ der drei größten Rating-Agenturen und gilt deshalb als besonders sicherer Anlagestandort. Der kostenfreie Zugang zum Festgeldkonto besteht über den Online-Marktplatz WeltSparen, der auf Festgeld-Anlagen im europäischen Ausland spezialisiert ist. Die Laufzeit für die Festgeldanlage beginnt, sobald alle erforderlichen Unterlagen bei der norwegischen Bank vorliegen und die Einzahlung auf dem Festgeldkonto erfolgt ist.

Sichere Anlage mit spekulativen Aspekten

Anleger, die ihr Geld nicht nur in Euro anlegen wollen, finden dank der norwegischen NOK Festgeld-Anlage mit attraktivem Zinssatz bei der BN Bank ASA eine interessante Möglichkeit zur Diversifikation ihres Anlage-Portfolios. Das norwegische, quellensteuerfreie Festgeldkonto mit staatlich norwegischer Einlagensicherung vereinigt sichere Anlageperspektiven mit spekulativen Aspekten. Die norwegische Währung NOK kann während des auf 12 Monate fest geschriebenen Anlagezeitraums zum Euro auf- oder abwerten. Damit eröffnen sich für den Anleger Chancen in Form von Währungsgewinnen, aber auch Risiken durch Währungsverluste.

C&A Money

C&A Money

C & A Money LogoDas noch recht junge Institut wurde 2007 als Vollbank gegründet, bietet allerdings schon seit 2006 Bank- und Versicherungsprodukte an. Die Bank befindet sich vollständig im Besitz der C&A Mode KG, ihr Hauptsitz liegt in Düsseldorf. Deswegen sind die Filialen der C&A Money stark mit dem C&A Filialnetz verbunden.

Einer der Schwerpunkte von C&A Money liegt in der Finanzierung. So bietet C&A Money Ratenkredite, Autofinanzierungen und Umschuldungsmöglichkeiten an. In der Angebotspalette befinden sich ebenfalls ein Dispokredit und die C&A Money Karte, die zum bargeldlosen Zahlen genutzt werden kann. Für Raten- und Dispokredit werden die Zinssätze bonitätsunabhängig berechnet. Sollte der Kunde die Bonitätsvoraussetzungen nicht erfüllen, werden bei beiden Kreditvarianten Optionsmodelle mit Risikozuschlägen angeboten. Diese Modelle sind in der Branche eher außergewöhnlich und grenzen das Angebot von anderen Mitbewerbern ab.

Neben den Krediten kann der Bankkunde bei dem Institut Geld in Sparbriefen und Sparbriefen für Minderjährige zu einem garantierten Zinssatz über eine feste Dauer anlegen. Kontaktieren kann man die Bank über die derzeit gängigen Methoden, ob telefonisch, online, postalisch und persönlich vor Ort in einer der Filialen. Auf diesen Wegen können entsprechend auch Verträge abgeschlossen werden. Außer den klassischen Bankprodukten vertreibt die Bank Versicherungsprodukte wie Kfz-Versicherung, Hausrat- Haftpflicht- und Unfallversicherungen für ihre Versicherungspartner.

Die Bank richtet sich nach dem Verbraucherkodex des Bankenfachverbandes. In diesem Rahmen werden nur Kredite vergeben, die klar strukturiert sind und vom Kreditnehmer einfach verstanden werden können. Transparent berechnete Kreditraten gehören ebenso zu diesem Kodex, dem sich C&A Money verpflichtet fühlt. Bei Zahlungsschwierigkeiten setzt die Bank auf enge Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Citibank

Citibank

Citibank Banken VergleichDie Citibank war ein wichtiger Bestandteil der Citigroup und war ein Finanzdienstleister in globaler Größe. Seit Februar 2009 trägt die Bank einen neuen Namen targobank. Mit einem neuen Logo und Slogan „So geht Bank heute“ wirft die citibank den Ballast aus der Finanzkrise ab und wagt einen weltweiten Neuanfang mit der Positionierung als eine moderne und vor allem transparente Bank.

Mit der Präsenz der Citiybank in weit über hundert Ländern auf allen sechs Kontinenten gehörte sie zu den echten Global Playern der Bankenlandschaft und war zugleich das größte, weltweit bekannte und aktive Bankinstitut für Privatkunden.

Artikel zum Thema der Umbenennung der citibank finden Sie hier bei spiegel.de. Ausführliche Infos zu TARGOBANK.

Die Citibank war laut eigenen Angaben in über 100 Ländern auf 6 Kontinenten vertreten und heißt jetzt Targobank. Der Namenswechsel wurde nach der Vereinbarung mit dem bisherigen Eigentümer Citigroup bis Februar 2010 vollzogen, teilte der neue Besitzer Crédit Mutuel mit.

Im Juli 2008 wurde bekannt gegeben, dass der Crédit Mutuel das deutsche Privatkundengeschäft der Citibank kauft, der Preis beträgt 4,9 Milliarden Euro zuzüglich der im Geschäftsjahr 2008 bis zum Zeitpunkt der Übernahme erzielten Gewinne. Crédit Mutuel darf die Marke Citibank in Deutschland bis März 2010 unter Lizenz weiter nutzen. Die Firmenkundenaktivitäten, zusammengefasst in der Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA in Frankfurt am Main, verbleiben jedoch weiterhin bei der Gruppe.

Citibank wurde 1812 als City Bank of New York gegründet. 1894 wurde sie die größte Bank der USA. 1902 begann sie, international zu expandieren und wurde die erste große US-Bank mit einer Auslandsabteilung. Bis 1930 wurde sie die weltgrößte Bank mit 100 Filialen in 23 Ländern außerhalb der USA. Während und nach dem Zweiten Weltkrieg betreute die Bank die amerikanischen Geschäfte (z. B. Ford und Standard Oil) des Nazi-Regimes. 1955 wurde sie in The First National City Bank of New York umbenannt, 1962 in First National City Bank und 1976 in Citibank. 1989 betrug die Bilanzsumme der damals als Citicorp firmierenden Muttergesellschaft rund 227 Milliarden US-Dollar.

Als Grund für die Schreibweise mit ‚i‘ wird oft angegeben, dass die Schreibweise aufgrund von Problemen der Fernschreiber mit dem ‚Y‘ gewählt wurde. Mal wird behauptet, die Fernschreiber hätten keine ‚Y‘-Taste gehabt, mal dass das Fernschreib-Alphabet kein ‚Y‘ enthalten habe. Was tatsächlich der Grund für die Wahl der Schreibweise war, ist aber durch keine verlässliche Quelle belegt.

Die vorhergehenden Angebote aus der Produktpalette der Citibank:

  • Online Kredit: Der Citibank
    Sofortkredit
  • Girokonto
    CitiBest: Das kostenlose Girokonto Citibest mit vielen
    Produktvorteilen – mit Verzinsung ab dem ersten Euro.
  • Depot: Ohne Depotgebühren und mit Order flat fee!
  • Citibank Card Plus
  • Citibank Card Gold: Karte mit Zusatz-Leistungen und exklusiven Services.

Citybank Extras für Studenten

  • Studentengirokonto
  • Studentenkredit
  • Citibank Card Student (Visa oder Mastercard)

Comdirekt

Comdirect Bank

comdirect Bank LogoEuro Die comdirect bank ist Marktführer unter den Online Brokern Deutschlands und die führende Direktbank für moderne Anleger. Eines der bekanntesten und zugleich erfolgreichsten Top-Angebote der comdirect bank AG ist Tagesgeld PLUS.

Brokerage, Banking und Beratung unter einem Dach stellen für mehr als 900.000 Kunden ein komplettes und in dieser Form einzigartiges Leistungsangebot dar. Das Geschäft der comdirect bank einschließlich der 100-prozentigen Beratungstochter comdirect private finance wird in Quickborn bei Hamburg gesteuert. In der Fläche ist die comdirect private finance mit 26 Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Deutschlands präsent. www.comdirect.de ist mit monatlich 170 Millionen Seitenaufrufen und 20 Millionen Visits die meistbesuchte Finanz-Website in Deutschland. Neben einem wettbewerbsfähigen Girokonto inklusive EC- und VISA-Karte gehören hierzu Produkte für die kurzfristige Geldanlage.

Tagesgeld PLUS

  • Attraktive Verzinsung Tagesgeld Vergleich
  • kostenlose Kontoführung
  • für Kunden und Neukunden
  • keine Mindestanlage, Zinsen bereits ab dem ersten Euro
  • Geld täglich verfügbar
  • Flexibler als ein Sparbuch, aber genauso sicher

⇒ comdirect Girokonto plus Tagesgeld PLUS – jetzt mit Top Zinsen!

Girokonto

Die comdirect bank AG Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung – ohne Mindesteingang
  • Kostenlose EC-Karte (girocard) und VISA-Kreditkarte
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Banking App für iPhone und iPad

⇒ comdirect Girokonto jetzt online eröffnen!
comdirect – bester Online Broker des Jahres 2009-2011
In einer Umfrage von Brokerwahl.de comdirect zum Testsieger in der Kategorie Online Broker gekürt:

  • Erreichbarkeit
  • Orderabwicklung
  • Kundenorientierung
  • Produktangebot
  • Internetauftritt und Informationsangebot

⇒ comdirect – Traden für die Hälfte

Der Kunde hat mit der comdirect bank AG einen komplett aufgestellten Partner für alle Finanzfragen an seiner Seite.

Consorsbank

Consorsbank

Consorsbank LogoConsorsbank geht alse eine der führenden europäischen Direktbanken für die private Geldanlage und Online-Trading aus der ehemaligen Consors Bank hervor.

Das Besondere an der Direktbank ist, dass dem Kunden jederzeit persönliche Finanzberater zur Verfügung stehen.

Mit der Vereinfachung des Bankennamens geht auch die verstärkte Ausrichtung der Consorsbank auf die Mobile-Generation der Kunden. Neue App mit spannendem Personal Finance Tool ermöglicht einen schnellen Überblick nicht nur über eigene Finanzen, sondern auch über die Kategorien der Ein- und Ausgaben. In nächsten Phasen kommt die Budgetierung und Cashflow-Management hinzu. Die App dient nicht nur den Kunden der Bank – sie kann auch frei verwendet werden um die Entwicklungen an den Finanzmärkten zu verfolgen.

An den Kernprodukten der Bank ändert sich im Grunde genommen nicht viel – und das ist auch gut so. Denn das Girokonto, Tagesgeld für Neukunden und das Depot der Consorsbank gehören seit geraumer Zeit zu den besten Bankprodukten auf dem deutschen Markt.

Consorsbank Einlagensicherung
Gesetzliche Absicherung 100.000 Euro pro Kunde
Deutscher Einlagensicherungsfonds 81.853.000 Euro pro Kunde

Consorsbank ist die deutsche Direktbank der französischen BNP Paribas S. A. Dieser Unternehmensbereich beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter und betreut über 840.000 Kunden. Bekannt wurde das Unternehmen als Cortal Consors. Mit Datum 8. Dezember 2014 wurde die Umfirmierung auf den neuen Namen Consorsbank rechtsverbindlich. Das für Kunden via Telefon und Internet verfügbare Online-Angebot beinhaltet Bankdienstleistungen, die sich vom Girokonto über Tagesgeldeinlagen bis hin zu wesentlichen Varianten des Wertpapierhandels erstrecken. Ergänzt wird diese Offerte um eine Baufinanzierungs-Plattform sowie Versicherungen. Die Consorsbank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverband Deutscher Banken e. V. Die Sicherungsgrenze pro Kunde liegt bei 81 Millionen Euro.

„Vollbank-Produktportfolio“ mit Alleinstellungsmerkmalen

Die mit neuem Design und Logo auftretende Consorsbank präsentiert sich als Online-Vollbank. Zum Produktportfolio zählen bereits vor der Neufirmierung bewährte Bankprodukte wie das kostenfreie Girokonto sowie Depot und Tagesgeld mit langer Zinsgarantie.

Dem anhaltenden Trend hin zum mobilen Kunden Rechnung tragend wartet die Online-Bank mit neuen „Apps“ für Smartphone und Tablet-PC auf. Diese geben Kunden Zugriff auf ihre Konten und Depots. Banküberweisungen, aber auch Beobachtung und Handel von Wertpapieren sind Tätigkeiten, die auf diesem Wege komfortabel und mobil getätigt werden. Ein smarter Online-Helfer verbirgt sich hinter dem Begriff „Finanzplaner“. Damit lassen sich Einnahmen, Ausgaben und Kontenbewegungen stets im Blick behalten.

Mit erweitertem Angebot präsentiert sich der traditionelle Unternehmens-Kernbereich des Trading. Zum kostenlosen Wertpapierdepot gesellt sich die „Freetrade“ Aktion hinzu, ein monatlich wechselndes, gebührenfreies Aktionsangebot. Ebenfalls neu sind die Aktionen „Freebuy“, „Flatbuy“ und „Flatfee“.

Dank Kooperationspartner besteht für Kunden neuerdings die Möglichkeit, sich mittels Crowdfunding bereits mit kleinen Einlagen finanziell an Jungunternehmen und Start-up´s zu beteiligen.

Schutzbrief mit Neu-Zuschnitt: Digital Life Protect

Das Versicherungsangebot rangiert unter der Bezeichnung „Digital Life Protect“. Inhaltlich gliedert sich diese Offerte in die Bereiche Rechtschutz, Identitätsschutz und Einkaufsschutz. Versicherungskunden erhalten exklusiven Zugang zur juristischen Hotline. Ausgebildete Juristen beantworten die eingehenden Kundenfragen.

Attraktiv durch innovative Produkte

Produkte mit Alleinstellungsmerkmalen, wie das kostenlose Girokonto und das dank langer Zinsgarantie populäre Tagesgeldkonto blieben im Zuge der Neufirmierung bestehen. Neue Finanz- und Versicherungsprodukte steigern die Attraktivität der Online-Bank. Innovative Apps für Smatphone und Tablet PC helfen den mobiler werdenden Kunden bei Information, Kommunikation und Abwicklung ihrer Online-Bankgeschäfte.

⇒ Jetzt das kostenlose Girokonto beantragen!

⇒ Top Zinsen aufs Tagesgeld bei der Consorsbank sichern!

⇒ Günstige Trades für 1 Jahr bei der Consorsbank!

Commerzbank

Commerzbank

Commerzbank LogoBank mit europäischer Adresse Mit einer Konzern-Bilanzsumme von über 600 Mrd Euro gehört die in Frankfurt am Main ansässige und 1870 gegründete Commerzbank zu den führenden privaten Geschäftsbanken in Deutschland und Europa. Der Commerzbank Konzern beschäftigt rund 36.000 Mitarbeiter, davon 8.700 weltweit. Als moderne Großbank betreut die Commerzbank zirka 8 Millionen Privat- und Firmenkunden in allen Facetten des Bankgeschäfts.

In Deutschland unterhält die Commerzbank AG ein Vertriebsnetz von über 700 Filialen. International konzentrieren sich die Aktivitäten vorwiegend auf Europa und einige ausgewählte Märkte wie die USA. Darüber hinaus kann die Commerzbank auf ein weltweites Geflecht aus Beteiligungen und Kooperationspartnern zurückgreifen; dadurch ist sie international an allen wichtigen Finanzplätzen vertreten.

Bundesweit gut aufgestellt

Die Commerzbank versteht sich als eine in Deutschland beheimatete europäische Bank, die auch weltweit tätig ist. In Deutschland unterhält sie ein flächendeckendes Filialnetz. 20 Gebietsfilialen bieten alle Leistungen einer Großbank an und tragen jeweils für eine größere Region unternehmerische Verantwortung. Ihnen sind Regionalfilialen zugeordnet, die weitgehend das volle Leistungsspektrum der Commerzbank für Firmen- und Privatkunden anbieten. Für die Beratung anspruchsvoller Privatkunden wurden eigene Beratungszentren ins Leben gerufen. In allen übrigen Filialen stehen privaten Kunden alle modernen Bankdienstleistungen zur Verfügung. Zunehmend wird, gerade von privaten Kunden, die Filiale immer weniger aufgesucht. Für sie spielen andere Zugangswege eine ständig größer werdende Rolle: Die virtuelle Filiale, die via Internet zu erreichen ist, und das Telefon Banking. Die Filiale ist der Ort intensiver Beratung über komplexe Finanzdienstleistungen und Bankprodukte.

Nach der Übernahme der Eurohypo, dem größten europäischen Spezialinstitut für Immobilien- und Staatsfinanzierung, ist die Commerzbank das zweitgrößte Kreditinstitut in Deutschland und eines der bedeutendsten Europas. Die Konzern-Bilanzsumme liegt über 600 Mrd Euro. Rund 36.000 Mitarbeiter, darunter 8.700 im Ausland, betreuen weltweit mehr als 8 Millionen Kunden.

⇒ Jetzt das kostenlose Konto mit 50 Euro Startguthaben sichern!

Debeka

Debeka

Debeka LogoDie Debeka ist ein 1905 gegründetes Versicherungsunternehmen, dessen Hauptgeschäft im Abschluss von Versicherungen aller Art und Bausparverträgen liegt. Gründungs- und Hauptsitz des Unternehmens ist Koblenz im Bundesland Rheinland-Pfalz. Als Rechtsform ist die Versicherung als Körperschaft des öffentlichen Rechts eingetragen und wird als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit geführt. Dies bedeutet, dass alle Erträge des Unternehmens den Mitgliedern der Versicherung zustehen. Der Name Debeka ist aus der Abkürzung Deutsche Beamten-Krankenversicherung entstanden. Bis zum Jahr 1925 wurden von der Versicherung nur die Gemeindebeamten der Rheinprovinz und deren Frauen und Kinder in die Gesellschaft aufgenommen. Danach wurden auch Reichs- und Staatsbeamte aus dem gesamten Deutschen Reich aufgenommen. Heutzutage ist die Versicherung für alle Bürger und Berufsgruppen geöffnet. Trotzdem wird das Unternehmen weiterhin als berufsständische Selbsthilfeeinrichtung geführt. Alle im Versicherungsverein eigenständig geführten Kapitalgesellschaften sind 100%ige Tochtergesellschaften.

Mit mehr als 2,1 Millionen Vollversicherten ist die Debeka die größte private Krankenversicherung der Bundesrepublik Deutschland, als privater Pflegeversicherer sogar die größte der Welt. Im Jahr 2010 wurden mehr als 6,4 Millionen Kunden mit über 14,4 Millionen Versicherungsverträgen an über 1.200 Standorten in ganz Deutschland von der Debeka betreut. Vom gesamten Vertragsvolumen entfallen alleine 4,55 Millionen Verträge auf private Krankenversicherungen. Der Umsatz des Unternehmens belief sich auf circa 12 Milliarden Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2010. Bis zur Einführung des Gesundheitsfonds wurde ein Beitragssatz von 13,5 % erhoben. Beim Verwaltungsaufwand ist die Debeka mit 1,3 % bei Kranken- und Lebensversicherungen einer der günstigsten Anbieter in der gesamten Versicherungsbranche. Die Deutsche Beamten-Krankenversicherung beschäftigt deutschlandweit mehr als 16.000 Menschen und ist mit mehr als 2000 Auszubildenden einer der größten Ausbilder in der Versicherungsbranche. Zudem wurden im Jahr 2010 mehr als 500 neue Arbeitsplätze von der Debeka geschaffen.

Degussa

Degussa

Degussa Bank LogoDie deutsche Gold- und Silber-Scheide-Anstalt, kurz Degussa, wurde im Jahr 1873 in Frankfurt am Main gegründet. Als Scheideanstalt für Edelmetalle bestand schon damals die Berechtigung Bankgeschäfte zu tätigen, die mit der Verarbeitung und dem Handel von Edelmetallen in gemünzter und ungemünzter Form zusammenhingen. Kurz vor Beginn des 2. Weltkriegs wurde die Bank im Jahr 1936 als Devisenbank anerkannt. Im Jahr 1947 wurde die Gold- und Silber-Scheide-Anstalt als Außenhandelsbank für den Edelmetallbereich international zugelassen. In der Degussa AG wurde konzernintern im Jahr 1979 die Bank als GmbH gegründet. Aus der damaligen Abteilung des Konzerns wurde später eine eigenständige Bank gegründet, die im Jahr 2002 an den niederländischen ING-Konzern verkauft wurde. Die Hamburger Privatbankengruppe M.M. Warburg & CO. ist seit 2007 Inhaber der Bank.

Als Universalbank hat sich die Degussa Bank auf zwei Geschäftszweige spezialisiert. Sie ist im Unternehmenskundengeschäft und im Privatkundenbereich tätig. Die mehr als 250 Filialen und Niederlassungen der Bank befinden sich vornehmlich an den Standorten der Industriepartner oder direkt auf den Grundstücken der Partnerunternehmen. Zu den Serviceleistungen für Unternehmenskunden gehören unter anderem das Travel-Management, das Firmenkreditkartengeschäft und die Übernahme von Finanzdienstleistungen des Managements der Partnerunternehmen. Im Privatkundenbereich wird sich vornehmlich der Mitarbeiter der Partnerunternehmen angenommen. Die Degussa-Bank stellt für diese Klientel alle Vornehmlichkeiten einer Universalbank zur Verfügung. Auch im elektronischen Bankgeschäft ist die Bank tätig. Für den Handel mit Aktien und Wertpapieren ist die Degussa Bank, an den deutschen Wertpapierbörsen in Frankfurt, Berlin, Bremen, München und Stuttgart zugelassen. Durch die Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds im Bundesverband deutscher Banken sind die Einlagen der Kunden bis zu einer Höhe von 44,89 Millionen Euro (Stand 2010) abgesichert. Im Jahr 2010 waren 690 Mitarbeiter für die Degussa Bank tätig.