PSD Bank

PSD Bank

PSD Bank LogoNach einer Anregung des kaiserlichen Generalpostamtes wurde von Generalpostmeister Heinrich von Stefan im Jahr 1872 der Spar- und Vorschussverein in Deutschland gegründet, der heute bei vielen als PSD Bank bekannt ist. Deutschlandweit wurden noch im gleichen Jahr 36 Vereine gegründet, die in kürzester Zeit über 12.000 Mitglieder zählte. Die Mitglieder dieser Vereine waren ausschließlich Bedienstete der kaiserlichen Post. Die Mitglieder konnten in diesen Vereinen ihr Geld deponieren und bei Bedarf Vorschüsse auszahlen lassen. Im Jahr 1903 wurden die Spar- und Vorschussvereine umfirmiert und nannten sich von da an Post- Spar- und Darlehensverein. Diese Firmierung hatte Bestand bis in die späten 1990er Jahre.Nach der Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland und der DDR wurden die damals neuen Bundesländer in das auf mittlerweile 21 Vereine geschrumpfte Netz integriert. Weiterhin war die Mitgliedschaft im Post- Spar- und Darlehensverein nur bediensteten der Post und deren Familien genehmigt. Bis in die späten 1990er Jahre konnten über die Sparvereine nicht alle üblichen Bankgeschäfte getätigt werden. Erst durch die Zusammenarbeit mit der gegründeten Postbank wurde es möglich Girokonten zu eröffnen, die mit einem Dispositionskredit ausgestattet waren. Diesem Beispiel folgten in kurzer Zeit sämtliche Sparvereine. Im gleichen Zeitraum wurden die Vereine auch für Nicht-Angestellte der Post zugänglich gemacht. Durch die umständliche Rechtsform des Vereins wurden die Sparvereine in Genossenschaften zusammengeschlossen und zur PSD Bank umbenannt. Durch die Umstrukturierung wurden die 21 Vereine im Jahr 2000 zu 15 Banken zusammengeschlossen.

Die 15 Genossenschaftsbanken der PSD Bank agieren rechtlich selbstständig und unabhängig. Da die Banken regional auf das Bundesgebiet verteilt sind, werden nur Kunden aus der jeweiligen Region aufgenommen und betreut. Selbstständige, Freiberufler und juristische Personen werden von der Bank nicht aufgenommen. Die persönliche Betreuung der Kunden wird über die von der Genossenschaft bereitgestellten 50 Beratungscenter vorgenommen. Bundesweit stehen den Privatkunden der PSD Bank außerdem mehr als 13.000 eigene Bankautomaten zur Tätigung ihrer Geldgeschäfte zur Verfügung. Alle Bankgeschäfte können bei der ältesten Direktbankengruppe Deutschlands selbstverständlich auch online getätigt werden.

In den 15 Genossenschaften der PSD Bank werden alle Dienstleistungen einer Universalbank angeboten. Die Kunden können über die Bank die unterschiedlichsten Sparformen wie Tagesgeldkonten, Fonds-Sparen oder Festgeld nutzen. Des Weiteren werden von des Kreditinstitutes verschiedene Privatkredite und Immobilienfinanzierungen angeboten. Die private Altersvorsorge, sowie der Abschluss von Sach- und Lebensversicherungen ist über die PSD Banken ebenfalls möglich. Zum üblichen Girokonto mit einem möglichen Dispositionskredit können über die PSD Bank Kreditkarten beantragt werden. Durch den Anschluss an die Volks- und Raiffeisenbanken der jeweiligen Region sind die Einlagen der Bank über deren Einlagensicherungsfonds gesichert.